Liebe Leser,

Sie werden sich bei dem seltsamen Namen dieser Seite mit Recht fragen: Was haben Brötchen mit Lesen zu tun? Ich behaupte: Sehr viel. Nehmen Sie einmal Ihr Lieblingsbuch in die eine und ein lecker belegtes Brötchen in die andere Hand. Was entdecken Sie? Beide Dinge sind im weitesten Sinn Genussmittel, bei denen Sie Wert auf den Deckel und den Inhalt gelegt haben. Was hören Sie beim Öffnen Ihres Buches genauso wie beim Hineinbeißen in die frische Semmel? Genau. Es knackt und knistert. Sie haben das Buch in Ihrer Hand bestimmt deshalb ausgewählt, weil sein Äußeres ansprechend und verheißungsvoll auf Sie wirkte. Machen Sie es bei einem belegten Brötchen nicht ebenso? Und was mögen Sie zwischen den Deckeln dieser beiden Dinge am liebsten? Richtig. Mal etwas Liebliches, mal etwas Herzhaftes oder gar Pikantes. Oft kann es nicht scharf genug sein, und ab und zu muss etwas Süßes her. Sie sehen: Zwischen belegten Brötchen und Büchern gibt es keinen Unterschied. Nun wollen Sie bestimmt wissen, wie meine Romane schmecken? Auf der Startseite und unter dem Menüpunkt zum Buch finden Sie eine Kostprobe. Beißen Sie einfach mal rein und schreiben Sie mir per Blog oder E-Mail, ob Sie mit diesem Belag zufrieden waren. 

Übrigens, Lesebrötchen-Romane sind gut bekömmlich, haben null Kalorien und krümeln nicht im Bett! Und keine Angst! Ich sorge für Nachschub.

Guten Appetit beim Lesen
Ihre Ulla B. Müller