Lieben heißt vertrauen …

Bea hat endlich den „Lenz“ auf Erden – einen Traummann, den Spitzenjob überhaupt und ein Leben nach ihren Wünschen – romantisch, beschaulich, gemüsegrün. Doch zu jeder ländlichen Idylle gehören Kuhfladen, und mit denen ist neuerdings ihr Weg gepflastert: Ihre Arbeitsstelle entpuppt sich als Intrigensumpf, in ihren Selbsterntegärten wird geklaut, und ihr Liebster gibt sich unnahbar.  

Gerade jetzt, wo sie seinen Halt dringend braucht, muss er ständig dienstlich verreisen …

Ein romantisches Plädoyer dafür, dass es sich lohnt, Vertrauen zu schenken, allen schlechten Erfahrungen zum Trotz.